Hündinnen in der Zucht:


Taby von Nassau zu Otrang

"Unverhofft kommt oft":

Ganz spontan haben wir unser Rudel Mitte Oktober 2018 um eine weitere Zuchthündin erweitert!

Vielleicht sollte es so sein und wir hatten in 2018 (fast) keine Hündinnen in unseren Würfen gehabt, damit Platz bleibt für Taby, um unser Rudel zu verjüngen...!

Geplant war es nicht, aber sie ging uns mitten ins Herz!

Wir danken dem Züchterpaar des Zwingers von Nassau zu Otrang, die ihre langjährige Bolonka-Zucht zugunsten größerer Rassen (Bärenhund und Labradoodle) aufgegeben haben, dass sie uns Taby  für unsere Zucht anvertraut haben!                                                             

geboren im Februar 2016

bei uns seit Oktober 2018

voll zuchttauglich: PL 00, PRA genetisch frei

wiegt ca. 4,6 kg

 

Taby hat ein eher zurückhaltendes aber liebes Wesen und ist, ganz anders als unsere anderen Bolonkas, gegenüber Fremden leider oft noch misstrauisch. Allerdings hat sie durch das Beispiel des Rudels schon viel dazu gelernt und lässt sich inzwischen von den meisten Besuchern streicheln.

Taby wird mit ihrem lieben Wesen und der tollen Farbe unsere Zucht sicherlich bereichern!

Mit der Junghündin Piroschka aus Tabys erstem Wurf bei uns, sind wir jedenfalls sehr zufrieden!





"Ani":   Anastasia vom Kesslinger Berg

ist unsere erste Nachzucht aus unserem ersten Wurf 2014:

Mutter ist Ida vom Burgenlandkreis (Tessa),

Vater ist Seppl vom Dreikaiserhof.

Ani ist voll zuchttauglich: PL: 0/0, PRA  frei.

Sie ist mit gut 5 kg sehr kräftig und fit, liebt alle Welpen und ist immer "Nanny" für die anderen Würfe, wenn sie selbst keine Welpen hat!

Ani ist sehr verschmust und geduldig, im Wald stöbert sie jedoch gerne und läuft recht große Kreise!

Ani haben wir dieses Jahr mit dem schwarzen Sunka vom Kellerhof (ein Zuchtrüde einer bekannten Züchterin) verpaart, siehe Q-Wurf!


Hermine vom Kesslinger Berg

Eine Tochter von Lenny aus Tessas letztem Wurf 2016;

voll zuchttauglich mit PL 1/0 und PRA genetisch frei,

inzwischen gut 4 kg leicht.

Hermine hatte im Februar 2018 ihren ersten Wurf von Willi:

Luke und Legolas und war eine sehr gute und besorgte Mutter!

2019 hatte sie ihren zweiten Wurf: Otto-Elvis und Olana. Sie hatte jede Milch und kümmerte sich wieder sehr fürsorglich um ihre beiden Kinder!


Olivia

geboren im Juli 2012, ist eine bewährte liebe und anhängliche Zuchthündin (PL1/0, PRA genetisch frei), die dieses Jahr (2019) ihren wahrscheinlich letzten Wurf haben wird und uns dann hoffentlich auch eine Tochter als Nachzucht schenkt!

Für Olivia haben wir eine Verpaarung mit Ernie geplant...

Oli ist mit gut 5 kg eine kräftige Hündin.



Nachzuchthündinnen:


Piroschka vom Kesslinger Berg

 

geboren 21. Januar 2019

 

Mutter: Taby von Nassau zu Otrang

Vater: Aiko vom Eltingmühlenbach

 

Wir hoffen dass Piroschka künftig die Zuchttauglichkeit erreichen und als junge Zuchthündin unsere Zucht bereichern wird...!

Bis jetzt zeigt sie sich sehr willensstark, kräftig, verschmust und aufgeschlossen!

 


Olana vom Kesslinger Berg

 

geboren am 17. Januar 2019

 

Mutter: Hermine vom Kesslinger Berg

Vater: Aiko vom Eltingmühlenbach (Willi)

 

Wir hoffen dass Olana künftig die Zuchttauglichkeit erreichen und als junge Zuchthündin unsere Zucht bereichern bzw. gemeinsam mit Piroschka verjüngen wird, wenn Olivia und etwas später Anastasia "in Rente" gehen...!

Olana scheint eher zart und etwas kleiner zu bleiben. Sie ist verschmust, manchmal etwas ängstlich,  aber auch aufgeschlossen, lernbereit und verspielt.


Quila vom Kesslinger Berg

 

geboren 8. Juni 2019

 

Mutter: Anastasia vom Kesslinger Berg

Vater:    Sunka vom Kellerhof

 

 

Die kleine schwarze Schönheit Quila ist auf dem Foto 14 Tage alt und hat gerade die Augen geöffnet.

Sie wird als potentielle Nachzuchthündin bei uns bleiben, wenn nicht bereits bei der Wurfabnahme mit 8 Wochen "zuchtausschließende Fehler" festgestellt werden.

 



Deckrüden:


Ernie vom Kesslinger Berg

 

gehört zwar nicht (mehr) uns, wohnt aber im Nachbardorf und wird uns für die Zucht zur Verfügung gestellt!

 

geboren im März 2016

voll zuchttauglich mit

PL 0/0

PRA genetisch frei

 

Ernie ist ein Sohn von Gretchen (Tessy vom Danielsgraben) und Lenny von den kleinen Rabauken.

 

Er ist mit ca. 2,6 kg ein zarter Rüde mit  super liebem Wesen, seiner Mutter sehr ähnlich!

 

Seinen ersten Wurf soll er dieses Jahr mit Olivia zeugen und wir sind schon sehr gespannt!

Aus dieser Verpaarung wollen wir ebenfalls eine Hündin behalten, auch um einen Teil von unserem geliebten Gretchen zurück zu erhalten...

 



Die Rentnerin und Rudelchefin:

"Tessa":  Ida vom Burgenlandkreis

geboren 2009, war unsere erste Bolonka und ist die Stammhündin unserer Zucht!

Sie ist "an allem schuld"!

Tessa ist bereits in "Rente" und hatte ihren letzten Wurf 2016 (den H-Wurf).

Sie ist Mutter von Anastasia und Hermine und (neben der grossen Lotta) souveräne Chefin des Rudels!

 

Das Bild zeigt sie kurz vor der Schur...



Unsere Schätzchen anderer Rassen:


Carlotta from the chappel hill

Unsere Harlekin Grosspudelhündin Lotta mit Willi, Ani und Cleo beim Spaziergang.

Sie ist im Juni 2014 geboren.

Bis jetzt hat sie alle grossen Rüden verschmäht, war also noch nicht trächtig... 

Lotta hat die wichtige Rolle der Wächterin im Haus und gewöhnt unsere Welpen an grosse Hunde!

 

Unten auf dem Bild wärmt sich die frisch geschorene Nele auf Lottas Rücken...


"Cleo": Cleopatra from BlackFairies

ist bei uns seit Mai 2018.

Cleo ist eine Chinese Crested Powder Puff Hündin, also die behaarte Variante des als Nackthund besser bekannten Chinesischen Schopfhundes.

Diese schon ziemlich alte Rasse hat nach neuesten Erkenntnissen nichts mit China zu tun, sondern ist eine Kreuzung europäischer Schosshunderassen mit seit ca. 3000 Jahren existierenden Nackthunden der südamerikanischen Indios, also einer Urhundeart

Mit Cleo habe ich mir den schon lange vorhandenen Wunsch nach einem kleinen windhundartigen hochbeinigen nichthaarenden und vor allem stehohrigen Hund erfüllt!

Cleo hat sich prima in das Rudel eingefügt, ist vom Wesen her (erwartungsgemäß) jedoch deutlich sensibler als die Bolonkas und auch ein bisschen "zickig"  :-)

 

Cleo wurde im Dezember 2018 voll zuchttauglich geschrieben und darf, wenn wir einen geeigneten Powder Puff Deckrüden und genug InteressentInnen für die Welpen finden, 2019 oder 2020 auch einmal Welpen bekommen!

"Vorbestellungen" willkommen!

Powder Puff sind den Bolonkas in vieler Hinsicht ähnlich, sie sind jedoch deutlich sportlicher (z.B. besser als Begleiter für ausdauernde Jogger geeignet) und stellen höhere Ansprüche an die Erziehung und Sozialisation.

Hundeerfahrung wäre also vorteilhaft.



Unsere "Ehemaligen", erwachsene Hunde, die zu anderen Familien umgezogen sind:

Das ist das, was uns als am Schwersten fällt, woran wir uns als Züchter aber leider gewöhnen müssen, damit wir allen Hunden gerecht werden können: die Abgabe erwachsener Hunde, die bereits echte Familienmitglieder waren!

Würden wir alle jungen erwachsenen Hunde behalten, die nicht für die Zucht eingesetzt werden können, wäre das Rudel bald viel zu gross (wie bei "animalhordern") oder wir müssten die Zucht einstellen.

Junge Hunde und auch ältere, die vom Rudel nicht akzeptiert werden, sind nach kurzer Umstellungsphase oft sehr glücklich, wenn sie in andere Familien umziehen können, wo sie viel mehr Aufmerksamkeit bekommen, als dies bei uns möglich ist...! 


Nele vom Kesslinger Berg

 

Tochter von Gretchen (Tessy vom Danielsgraben) und Willi (Aiko vom Eltingmühlenbach)

geboren im Juni 2018

 

Nele ist leider für die Zucht zu klein geblieben, ein echter zuckersüßer und fitter Minni Bolonka von 1,9 kg mit einem Jahr!

 

Eigentlich wollten wir diese Süße trotzdem auf jeden Fall behalten, aber eine pensionierte Tante von mir hat sie uns "abgeschwatzt"! So bleibt sie in der Familie und behält sowieso einen festen Platz in unseren Herzen!

 

Nele heisst jetzt Moxi, weil eine Enkelin der Tante bereits Nele heisst,  und lebt als Einzelprinzessin in der Schweiz.


Aiko vom Eltingmühlenbach

genannt "Willi", geboren im März  2017,

der 2018 seine Zuchttauglichkeit bekommen hat:

Patella sitzt beidseits "bombenfest",

PRA ist er genetisch frei...   Willi wiegt  4,5 kg.

Willi hat bei uns insgesamt 5 Würfe gezeugt, aus denen wir 3 Hündinnen behalten haben, die künftig unsere Zucht "verjüngen" sollen, wenn sie die Zuchttauglichkeitsprüfungen nächstes Jahr schaffen...

Deshalb (und weil wir leider keine Familie gefunden haben, die ihn als unseren Zuchtrüden als Familienhund halten wollte) haben wir uns sehr schweren Herzens (!!) entschlossen Willi als Familienhund endgültig abzugeben und uns auf die Suche nach einem neuen künftigen Deckrüden zu machen, der dann nächstes Jahr wahrscheinlich bei unserer Tochter und deren Familie (3 Kinder) leben kann. Um Willi aufzunehmen, war das jüngste Kind jetzt einfach noch zu klein gewesen (Krabbel- und Grabsch-Alter).

Willi gehört nun einem netten Senioren-Paar ganz in unserer Nähe, das bereits eine kastrierte Bichon Hündin hat, mit der Willi sich sofort gut verstanden hat!

 


Tessy vom Danielsgraben

wohnte kurz in der Schweiz bei ihrer Tochter Chili vom Kesslinger Berg und lebt leider nicht mehr.

Zu unserem größten Bedauern mussten wir unser geliebtes Gretchen im Dezember 2018 notfallmässig abgeben, da das Rudel sie nach einer Zahnsanierung nicht mehr akzeptiert und ernsthaft gemobbt hat. 

Wir sind sicher, dass sie auf dem Hof in der Schweiz in Gesellschaft ihrer Tochter und einer tollen Familie einen schönen Lebensabend gehabt hätte!

Leider ist sie dort nach einer Woche durch eine offene Tür entwischt und trotz der ruhigen ländlichen Umgebung unter ein Auto gelaufen. Obwohl die Tierklinik alles unternahm, um sie zu retten, hat unser armes Gretchen es nicht geschafft. Darüber sind wir sehr sehr traurig. Sie durfte nur 9 Jahre alt werden.

 


Lenny vom kleinen Rabauken,

gehört nun seiner "Pflegerin", also der Kollegin aus dem Saarland, bei der er schon seit längerer Zeit lebt.

Dieser bewährte etwas größere Zuchtrüde, steht uns trotzdem weiterhin gelegentlich als Vatertier zur Verfügung.

Er ist 2014 geboren und ist voll zuchttauglich:

Patella Grad 0, PRA genetisch frei.


Hummel vom Kesslinger Berg

wurde geboren im August 2016,  ist Tochter von Tessa (Ida) und Lenny sowie Schwester von Hermine.

Hummel ist leider nicht zuchttauglich wegen Patella Grad 2 und eines leichten Cherry-Eyes, aber trotzdem topfit, bewegungsfreudig und fröhlich.

Sie war bei uns immer der Liebling aller Kinder und hat mich auch mit Begeisterung gelegentlich zur Arbeit (Jugendhilfe) begleitet.

 

Wir haben Hummel sehr schweren Herzens Mitte Dezember 2018 an ein sehr nettes und hundeerfahrenes Seniorenpaar mit bereits vorhandenem Hund nach Luxemburg abgegeben, wo ihr endlich die Aufmerksamkeit zukommt, die sie verdient und die sie sich auch immer gewünscht hat.

 

Die Trennung von Hummel ist uns sehr schwer gefallen, aber im Sinne des Hundes und des Rudels war es wohl die richtige Entscheidung, die wir als Züchter treffen mussten...

 



Impressionen aus dem Leben unserer Hunde:

Wir machen  z.B. Fahrradausflüge in den Wald oder an den Bach: die erwachsenen Bolonkas fahren auf der Strasse im Hänger und laufen im Wald begeistert frei mit (immer nur 2). Nele übt noch Radfahren im Lenkerkorb! Die Leuchtwesten dienen der besseren Sichtbarkeit der kleinen Hunde, da ja heutzutage eigentlich überall, auch im Wald, Autos fahren oder schnelle Radfahrer unterwegs sind. Oder wir machen Spaziergänge mit dem ganzen Rudel in "störungsfreien" Gegenden, wo kein Auto fahren kann und auch fast nie Menschen oder andere Hunde sind.